Rad des Lebens


Das Rad des Lebens, auch Universum genannt, wird angetrieben durch unsere Gedanken. Jeder Mensch hat sein eigenes Lebensrad.
Es ist für ALLE zugänglich, will heissen, nicht nur die eigenen Gedanken halten es in Schwung, sondern auch die Gedanken unserer Mitmenschen können grossen Einfluss auf unser Rad des Lebens nehmen.

Das eigene Rad wird durch unsere Gedanken angetrieben. Haben wir gute Gedanken, so wird das Rad so gedreht, dass Gutes in unser Leben fliesst. Wir erfahren gute und freudvolle Ereignisse. Hingegen, speisen wir das Rad des Lebens mit trüben Gedanken und Erwartungen, so führt das Rad auch diesen Auftrag aus.

Nehmen wir ein Beispiel: Denke ich, das wird ein trüber Tag, so stellt sich das Rad des Lebens darauf ein. Es sucht sich dann Werte in deinem Leben, die du als trübe bezeichnest. Nun ist trüb nicht gleich Trüb. Also kommt es darauf an, was für Begebenheiten du schon hattest und wie du trüb definierst.

Ein anderes Beispiel das ganz viele Menschen kennen: Dies ist der Wunsch nach einem freien Parkplatz. Wie du weisst, geht dies ganz einfach. Du denkst dir - in dieser Reihe möchte ich parkieren. Dann geht das Rad des Lebens auf Empfang. Es dreht und wendet sich so, dass alle Beteiligten, denen du begegnest sich so verhalten, dass du genau zu dem Zeitpunkt dort ankommst, wo der Parkplatz frei wird.
Hingegen, die Person, welche dort den Parkplatz frei machen sollte, wird so geleitet, dass sie irgendeinen Grund findet, genau zu der Zeit nach Hause zu fahren.

Das sind ganz einfache Beispiele des Lebens die Jeder kennt.

In ALLEN BEREICHEN des Lebens geht alles den gleichen Gang

Wünsche ich, dass ich mit meinem Partner gemeinsame, schöne Begebenheiten erlebe, so garantiert mir das Rad des Lebens, dass dies Wirklichkeit wird. Denkst du dann aber, dass dies sowieso nie klappt, so geht das Rad einmal vor und dann zurück.

Hast du vor, dich zu verändern, dann halte dich auch an diese Regel. Sie funktioniert - Voraussetzung ist aber, dass du hartnäckig am Neuen festhältst und du keinen Gedanken mehr an das verschwendest, was du nicht willst.

Ein anderes Beispiel: Wünschst du dir, dass deine Kinder dich mehr besuchen, so denke einfach daran, wie schön es doch ist, zusammen einige Stunden zu geniessen.

Oder

Du wünschst dir, dass die Gespräche mit deinem Schatz nie aufhören. So stelle dir einfach vor, wie ihr im Gespräch seid und wie toll sich dies anfühlt. Ans Universum, dein Rad des Lebens, sendest du den Wunsch, dass du dir schöne und interessante Gespräche wünschst mit deinem Schatz.

So entsteht ein neues, erfülltes Leben.

E-Mail verena@lichtundliebe.ch